Design Thinking

Produkte wirkungsvoll testen und entwickeln

Foto von Florian Rustler. Er ist der Kursleiter für die Weiterbildung Design Thinking,

Praxisnahe Weiterbildung für Unternehmer-Typen

KURSLEITER
Florian Rustler, Gründer und Innovationsmanagement-Berater

ZEITBEDARF
5 Wochen a 15 Stunden

VORAUSSETZUNGEN
Keine Vorkenntnisse erforderlich

KURSGEBÜHR
785 €

Von den

Besten

lernen

Effektives

eLearning

nutzen

Sofort

anwendbar

in der Praxis

Teil eines

zertifizierten

Lehrgangs

Für wen ist dieser Kurs?

Existenzgründer und Unternehmer stehen oft vor dem Problem, ihre Idee auch in einem realen, innovativen Produkt zu verwirklichen. Es werden die verschiedensten Varianten entwickelt, aber keine wird der Idee gerecht. Die Entwicklungszeiten und -kosten gehen durch die Decke – und noch ist kein Ergebnis in Sicht.

Manche Unternehmer müssen dagegen feststellen, dass sie die Bedürfnisse der Kunden, für die sie produzieren, nicht genau kennen. Sie ernten schlechte Bewertungen und viele Nachfragen der Kunden, weil den Kunden das Produkt in der aktuellen Form nicht gefällt.

Spätestens aber, wenn man vom Wettbewerb überholt wird, muss jeder Unternehmer seine Produkte weiterentwickeln. Und zwar so, dass es genau denen gefällt, die es kaufen und nutzen sollen: den Kunden. Hier sind Innovationen gefragt, die den Nutzer ins Zentrum der Entwicklung stellen.

Dieser Kurs richtet sich an Unternehmer und Existenzgründer, die …

  • die Entwicklungszeit und -kosten ihrer Produkte reduzieren,
  • ihre Produkte an den Kundenbedürfnissen orientiert entwickeln bzw. weiterentwickeln und
  • mit innovativen, marktgerechten Produkten wettbewerbsfähig bleiben möchten.

Sparen Sie 50 %

der Kosten!

Für diesen Kurs können Sie eine Bildungsprämie erhalten und einsetzen.

Produkte anbieten, die die Kunden wirklich wollen

Mit Design Thinking entwickeln Sie Ihre Produkte direkt an den Bedürfnissen Ihrer Kunden. Nur so können Sie sicher sein, dass es für Ihr Produkt einen Markt gibt und es den Wünschen Ihrer zukünftigen Kunden bestmöglich entspricht.

Entwickeln Sie zusammen mit zukünftigen oder bestehenden Kunden Ihre Produkte, sparen Sie sogar Ressourcen. Die Entwicklung wird mit Design Thinking deutlich beschleunigt, es wird weniger Stammpersonal benötigt und Fehlinvestitionen können vermieden werden.

Ohne eine nutzerzentrierte Entwicklung scheitern Unternehmer im Wettbewerb mit ihren unausgereiften Produkten und nicht eingehaltenen Werteversprechen. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Produkte mittels Design Thinking-Prozess und mit der Hilfe Ihrer Kunden innovativ und marktgerecht entwickeln.

„Nun weiß ich, wie Design Thinking funktioniert. Dieses Umsetzungswissen war leicht zu verstehen. Ich kenne die Grundlagen und die sechs Schritte Verstehen, Beobachten, Synthese, Ideen entwickeln, Prototyp erstellen und Testen. Mit diesem Prozess könnte ich Produkte effizient entwickeln, die der Kunde wirklich will.“

Jan Hinrichs

CEO & Co-Founder, Beluga Linguistics S.L.

Entwickeln Sie jetzt Produkte effizienter

€ 785

  5 Wochen a 15 Stunden

Die Produktentwicklung kann schnell zeitaufwendig und teuer werden. Mit Design Thinking und der Unterstützung der besten Experten können Sie Ihr Produkt jetzt effizienter entwickeln.

Was Sie lernen werden

Design Thinking

Im Kurs lernen Sie, wie die Produktentwicklung mit einem Design Thinking-Prozess abläuft. Zunächst üben Sie die Grundlagen des systematischen kreativen Denkens: Die Entwicklung und die Bewertung von Ideen sollte man stets trennen. Auf dieser Basis durchlaufen Sie sechs Schritte: Situation verstehen, Nutzer beobachten, Synthese zu Kernerkenntnissen, Lösungsideen entwickeln, Prototyp erstellen und schließlich Prototyp am Nutzer testen. Auf Ihrem Weg zum finalen Produkt werden Sie einige Schritte eventuell mehrfach durchlaufen, aber am Ende haben Sie einen konkreten Entwicklungsplan für Ihr Produkt.

+ Die Lerninhalte

Ο  Grundlagen kreativen Denkens üben

Welches Grundkonzept müssen Sie für innovative Kreativprozesse beherzigen? Wie entstehen leichter neue Ideen?

Ο  Situation verstehen

Welche Informationen haben Sie zu Ihrer geplanten Innovation? Wie können Sie die gefundenen Informationen clustern?

Ο  Nutzer beobachten

Welche Nutzer müssen Sie beobachten? Wie wollen Sie diese Nutzer beobachten?

Ο  Synthese – Kernerkenntnisse ableiten

Wie erarbeiten Sie aus Ihren Beobachtungen erste Kernerkenntnisse? Wie identifizieren Sie die Nutzerbedürfnisse zu Ihrer Innovation?

Ο  Lösungsideen entwickeln

Wie entwickeln Sie Ideen für den Prototyp? Nach welchen Kriterien wählen Sie die beste Idee aus?

Ο  Prototyp erstellen

Wie konzipieren Sie einen Prototyp zur Idee? Wie stellen Sie den Prototyp anschaulich dar?

Ο  Lösung testen

Wie lassen Sie den Prototyp von Nutzern testen? Wie geht es nach dem Test weiter?

Ο  Umsetzungsplan erstellen

Wie werden Sie das jetzt Vorbereitete in die Praxis umsetzen? Wer übernimmt welche Aufgaben im Design Thinking-Prozess?

 Bild einer jungen Frau, die am Laptop sitzt und die Weiterbildung Design Thinking nutzt.

Lerne von den Besten

 Bild des Autors Florian Rustler, welcher das eBook für die Weiterbildung Design Thinking geschrieben hat.

Autor & Kursleiter

Florian Rustler

Gründer creaffective und Berater im Innovationsmanagement.

Florian Rustler ist Gründer der creaffective GmbH sowie Berater, Buchautor und Vortragsredner rund um Innovationsmanagement. Mit seinem US-Studium in Kreativität, seiner Ausbildung als Innovation Facilitator und seiner Design-Thinking-Ausbildung berät er weltweit Unternehmen. Bei quayou lehrt er alles Wichtige rund um das Thema Design Thinking.

 Bild des Kursleiters Florian Dieterle, welcher die Weiterbildung Design Thinking begleitet.

Tutor

Florian Dieterle

Marken- und Innovationsmanager.

Florian Dieterle ist Design Thinking-Experte mit langjähriger internationaler Führungserfahrung im Marketing. Er war u.a. für Henkel, Nestlé, Eckes und Weight Watchers tätig. Er ist außerdem Strategie- und Innovationsberater für FMCG, Retail und Dienstleistungen. Darüber hinaus hat er Lehraufträge für Marketing, Innovation und Management.

Zielorientierte und zertifizierte Inhalte

Ein quayou Lehrgang besteht aus 10 bis 15 aufeinander abgestimmten Kursen, die Sie berufsbegleitend besuchen können. In den Lehrgangskursen arbeiten Sie dann Learning by Doing an realen Projekten. Mit der erfolgreichen Abschlussprüfung erhalten Sie ein international anerkanntes Zertifikat der htw saar.

Selbstorganisiertes Arbeiten in Gruppen

Gestalten Sie in der Gruppe jeden Lehrgangskurs mit, um Ihren persönlichen Lernerfolg zu steigern. In den quayou Weiterbildungen stehen unsere Teilnehmer im Mittelpunkt, d.h. Sie arbeiten und lernen in verschiedenen Gruppengrößen zu über 70 Prozent an Ihren Projekten.

Rundum-Betreuung

w

Während der Lehrgangszeiten

Unsere Dozenten und Tutoren unterstützen Sie online mit ihrer langjährigen Berufserfahrung bei allen Einzel- und Gruppenaufgaben während des Lehrgangs.

l

Außerhalb der Lehrgangszeiten

Betreuung erhalten Sie aber nicht nur während der eigentlichen Lehrgangszeiten, sondern auch außerhalb: Halten Sie drängende Fragen plötzlich vom Weiterkommen ab, beantworten die Tutoren Ihre Fragen schriftlich, spätestens innerhalb von 24 Stunden.

Nach Lehrgangsabschluss

Und selbst nach Lehrgangsabschluss stehen Sie nicht wieder allein da. In regelmäßigen Sprechzeiten helfen Ihnen die Tutoren bei der weiteren Umsetzung in die Praxis. Das ist unsere Erfolgsgarantie für Sie.

Know-how von renommierten Experten

Erhalten Sie von unseren Dozenten und erfahrenen Tutoren bewährte Praxistipps und Hilfestellungen, um Ihren beruflichen Erfolg noch effektiver zu meistern. Unsere Experten – ob Consultants, Professoren oder Unternehmer – können mit exzellenten Referenzen dienen.

Neue und ganzheitliche Lernwelten

Lernen Sie aus Ihrem Büro, von Zuhause oder unterwegs, um flexibel zu bleiben. Arbeiten Sie eigenständig und gemeinsam im Team. Tauschen Sie sich via Chat, E-Mail und Foren mit Gleichgesinnten aus – auch nach dem Kurs, um Ihre Strategie erfolgreich in die Praxis umzusetzen.

„Endlich eine zeitgemäße Online-Weiterbildung: flexibel in den Berufsalltag zu integrieren und ortsunabhängig. Die genaue Kursagenda haben wir Teilnehmer organisiert und genau auf unsere Bedürfnisse abgestimmt. Durch Learning by Doing und mit ständiger Expertenunterstützung habe ich das Know-how so verinnerlicht, dass ich es jetzt sogar an andere Mitarbeiter weitergeben kann.“

No Name

Niemand, Nirgendwo

Vergleichen Sie selbst

Und was sollen Sie nun machen? Sie haben verschiedene Optionen, die Sie hier im Vergleich sehen:

Den Kurs „Design Thinking“ besuchen

L

konkreter Ablaufplan zur Produkt-entwicklung

L

Produkt entspricht den Kunden-bedürfnissen

L

Einbeziehung der eigenen Kunden in die Entwicklung

L

kreatives Denken üben

L

neue innovative Ideen

L

von den Besten lernen

L

24-Stunden-Betreuung

Produkt entwickeln, ohne einen Kurs zu besuchen

L

Kursgebühr sparen

K

Know-how mühsam selber sammeln

K

Fehlerrisiko tragen

K

Risiko tragen, dass Entwicklung nicht den Kunden-wünschen entspricht

K

keine innovativen Ideen von extern

Produktentwicklung extern vergeben

L

personelle Ressourcen sparen

L

externe Ideen

K

teurer

K

Risiko des Streuverlusts tragen

K

Know-how zur ständigen Weiterentwicklung fehlt im Unternehmen

Auf Produktentwicklung verzichten

L

Zeit und Ressourcen sparen

K

hohes Risiko, dass Produkt beim Kunden nicht ankommt

K

keine neuen und innovativen Ideen

K

Wettbewerbs-fähigkeit eingeschränkt

So funktioniert der Kurs

Start

Prüfen Sie hier, wann der nächste Kurs „Design Thinking“ startet.

Zeitlicher Aufwand

Die Teilnehmer arbeiten in diesem Kurs zu 70 % selbstorganisiert an den Fallbeispielen. Daher erstellen die Teilnehmer anfangs gemeinschaftlich ihre Agenda. Der detaillierte Ablauf sowie die eingeplante Zeit für die einzelnen Aufgaben liegen somit im Ermessen der Gruppe.

Insgesamt wird der Kurs „Design Thinking“ etwa fünf Wochen a 15 Stunden dauern.

Vorbereitung

Für den Kurs „Design Thinking“ benötigen Sie keine besonderen Vorkenntnisse, sondern nur Lust, kreativ zu werden.

Teilnehmer dürfen ihr eigenes praktisches Beispiel einbringen oder arbeiten aktiv am Fallbeispiel eines anderen Teilnehmers mit. Möchten Sie Ihr eigenes Fallbeispiel einbringen, können Sie es anhand einer Anleitung vorbereiten, damit es bestmöglich bearbeitet werden kann.

Da dieser Kurs online stattfindet, benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät und einen aktiven Internetzugang. Weiterhin benötigen Sie mindestens ein Mikrofon, besser aber eine Webcam, damit die anderen Teilnehmer Sie hören und sehen können.

Phase 1: Planung

In dieser Phase wird der Ablauf des Kurses geplant und vorbereitet. Die Teilnehmer erstellen ihre Agenda, klären offene Fragen und legen ihre Kursziele fest.

+ Aufgaben & Ziele
Kennenlernen

→ Ersten Eindruck der anderen Teilnehmer gewinnen

Ziele schriftlich festlegen

→ Möglicher Vergleich zwischen den eigenen Zielen und denen anderer Teilnehmer
→ Orientierungshilfe für den weiteren Verlauf des Kurses

Offene Fragen klären

→ Verständnis des Kursprogramms und des Ablaufs

Wünsche an den Kurs fixieren

→ Gewünschte Arbeitsweise und Gewichtung der einzelnen Aufgaben festhalten

Agenda erstellen

→ Sinnvoller Zeitplan für die folgenden Kurstage

Phase 2: Präsentation

In dieser Phase erhalten die Teilnehmer das nötige Know-how für Kreativprozesse nach Design Thinking-Konzept. Sie lernen vom Experten und anhand einer Praxisanleitung, wie sie mittels Design Thinking Produkte entwickeln. Danach werden Übungsaufgaben bearbeitet und die Anleitung durch die Teilnehmer individuell ausgestaltet.

+ Aufgaben & Ziele
Praxisanleitung lesen

→ Know-how zum Thema gewinnen

Übungsaufgaben lösen und eigene Aufgaben erstellen

→ Gelerntes Know-how prüfen und festigen

Offene Fragen zum Inhalt klären

→ Sicherheit in derUmsetzung von Design Thinking erlangen

Expertenvortrag

→ Einen praktischen Einblick in die Thematik erhalten

Anleitung individuell ausgestalten

→ Mögliche Hürden in der praktischen Umsetzung entdecken und gemeinschaftlich lösen
→ Know-how auf das eigene Fallbeispiel anwenden

Phase 3: Praktizieren

In dieser Phase werden die einzelnen Meilensteine der Praxisanleitung erarbeitet. Nach der Bearbeitung der einzelnen Aufgaben werden die Ergebnisse der Gruppe präsentiert und ein umfassendes Feedback eingeholt.

Hier entstehen schon die ersten handfesten Ergebnisse: ein Prototyp für ein kundeorientierteres bestehendes Produkt oder die Vision eines ersten Prototyps und ein Plan, wie Sie Prototypen testen können.

+ Aufgaben & Ziele
Grundlagen kreativen Denkens üben

→ Die Entwicklung und die Bewertung von Ideen voneinander trennen
→ Konvergierendes und divergierendes Denken beherrschen

Situation verstehen

→ Alle Informationen zur Innovation sammeln und sortieren

Nutzer beobachten

→ Nutzergruppen der Innovation auswählen
→ Nutzer beobachten oder befragen

Synthese – Kernerkenntnisse ableiten

→ Die Bedürfnisse der Nutzer verstehen
→ Erste Kernerkenntnisse erarbeiten

Lösungsideen entwickeln

→ Lösungsideen für die Nutzerbedürfnisse sammeln
→ Die beste Lösungsidee auswählen

Prototyp erstellen

→ Prototyp zur Lösungsidee konzipieren
→ Den Prototyp bauen bzw. anschaulich machen

Lösung testen

→ Prototyp potenziellen Nutzern zum Testen geben
→ Die Innovation umsetzen

Phase 4: Produzieren

In der letzten Phase werden die erarbeiteten Meilensteine um einen Umsetzungsplan ergänzt. Dazu steht die Frage im Fokus: Wie verfahren Sie nach dem Kurs weiter? Es entsteht hier also ein konkreter Plan, wie Sie zeitlich und personell Ihren Design Thinking-Prozess umsetzen werden. Die anderen Teilnehmer unterstützen mit Feedback und bieten weitere Umsetzungsbeispiele.

Am Ende wird geprüft, ob die eingangs festgehaltenen Ziele und Wünsche an den Kurs erfüllt worden sind.

+ Aufgaben & Ziele
Umsetzungsplan erstellen

→ Konkreter Plan, wie die Umsetzung nach dem Kurs vervollständigt wird

Die Umsetzungspläne vorstellen

→ Feedback und neue Anregungen für den Umsetzungsplan gewinnen

Ziele und Erwartungen überprüfen

→ Erreichte Ziele erkennen und gemeinsame Erfolge feiern
→ Umsetzungspartner finden, mit denen man im Kontakt bleibt

Seien Sie Teil des Lehrgangs „Entrepreneurship & Innovation“

Mit dem eLehrgang Entrepreneurship & Innovation finden Sie den idealen Begleiter zur Unternehmensentwicklung – egal, ob als Existenzgründer oder als etablierter Unternehmer. Der Lehrgang dauert berufsbegleitend etwa sechs Monate und wird international anerkannt zertifiziert mit 4 ECTS.

Was Sie im Lehrgang lernen

Entscheiden Sie sich für den Lehrgang, erhalten Sie neben diesem Kurs zehn weitere Kurse, die thematisch aufeinander abgestimmt sind.

Die Kurse beinhalten alles, was Sie zum Unternehmenserfolg benötigen: Sie lernen, wie Sie Ihre Produkte innovativ gestalten und das optimale Geschäftsmodell für genau Ihr Unternehmen finden. Außerdem lernen Sie die Online-Welt kennen und machen Google mit Online Marketing Ihrem Unternehmen zum Freund. Dazu benötigen Sie natürlich auch gutes Personal. Wir lehren Sie, wie Sie in Zeiten des Fachkräftemangels leistungsstarkes Personal gewinnen und richtig einsetzen. Eine genaue Auflistung der im Lehrgang enthaltenen Kurse finden Sie hier.

Ihr international anerkanntes Zertifikat

Die Teilnahme am Lehrgang zertifiziert Ihnen die htw saar – Hochschule für Technik und Wirtschaft. Ihr Zertifikat und 4 ECTS erhalten Sie nach erfolgreich abgeschlossener Online-Prüfung.

Das Besondere am Zertifikat? Die htw saar zertifiziert Ihnen die Anwendung des Know-hows auf Ihre individuellen Fallbeispiele, nicht nur theoretisches Wissen. Das Zertifikat macht sich neben Ihren wachsenden Erfolgen dann sicher gut in Ihrer Vita.

FAQ

+ Ich habe keine Zeit für einen Kurs.

Bei quayou können Sie den Kurs berufsbegleitend besuchen. Dafür findet der Kurs abends und samstags statt. So können Sie jeden Kurs auf Ihre berufliche Situation abstimmen.

Der Kurs beinhaltet übrigens bereits die individuelle Umsetzung Ihres eigenen Projekts. Sie müssen die gelernten Inhalte nach dem Kurs nicht mehr langwierig in die Praxis übertragen, sondern starten schon während des Kurses mit der Umsetzung. Schneller geht‘s kaum. Im Verhältnis Aufwand zu Nutzen kostet dieser Kurs Sie nur wenig Zeit.

Außerdem sparen Sie Anfahrtszeiten, da es sich hier um einen eLearning-Kurs handelt. Sie können von überall aus teilnehmen und die Zeiten für reine Eigenanteile frei wählen. Auch in den Fixzeiten bleiben Sie flexibel: Es spricht z.B. nichts dagegen, vom Arbeitsplatz aus teilzunehmen und Ihre Kollegen mit in einige Aufgaben einzubeziehen – entscheiden Sie!

+ Solche Kurse sind viel zu allgemein für mein konkretes Problem.

In diesem Kurs arbeiten Sie zu 70 % an realen Projekten, d.h. auch konkret an Ihrem Problem. Wir verzichten auf theoretische Inhalte, die für Sie und Ihren praktischen Fall keine Rolle spielen. Die Experten liefern nur genau das Know-how, was Sie gerade benötigen.

Und die anderen Teilnehmer sind Gleichgesinnte, die ebenfalls am eigenen praktischen Problem arbeiten. Sie geben sich gegenseitig wertvolles Feedback und lernen zusätzlich aus den Fallbeispielen der anderen Teilnehmer.

+ Ist ein eLearning-Kurs nicht auch nur ein Seminar vor einer Webcam?

eLearning hat einige Vorteile gegenüber anderen Weiterbildungsmedien. eLearning spart viel Ihrer wertvollen Zeit und funktioniert von überall aus. Sie bleiben flexibel und können trotzdem Unterstützung anfordern, wann immer Sie sie benötigen.

Für unsere Arbeit an praktischen Beispielen bietet eLearning noch einen besonderen Vorteil: eLearning bringt die verschiedensten Leute aus aller Welt zusammen, ganz ohne lästige Hürden. Sie bekommen von Experten und anderen Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Orten wertvolle Inputs.

Für Personen, die sich schnell langweilen, bietet eLearning noch ein Plus: Sie lernen interaktiv mit verschiedenen Methoden und Sinnen.

+ Alleine lernen ist einfach nichts für mich.

Das müssen Sie auch nicht. Das Lernen wird von Experten begleitet, die als Kursleiter und Tutoren fungieren. Die Experten liefern Know-how und beantworten Ihre offenen Fragen. Sie arbeiten oftmals im Team mit weiteren Teilnehmern, mit denen Sie sich auch sonst jederzeit in der Community austauschen können. Die anderen Teilnehmer geben Ihnen also ständig Feedback.

Um die Motivation hochzuhalten, können Sie im eLearning-Tool Ihren Fortschritt festhalten und kontrollieren. Da Sie aber an Ihrem ganz eigenen Projekt arbeiten, werden Sie die Resultate unmittelbar beobachten können. Was könnte mehr motivieren?

+ Einen ganzen Kurs zu besuchen, ist mir eigentlich zu teuer.

Wir können Sie trösten, denn vielleicht übernimmt der Staat für Sie 50 % der Weiterbildungskosten. Vielleicht können Sie die Weiterbildung aber auch steuerlich absetzen. Sehen Sie einfach unter der FAQ „Wie kann ich eine staatliche Förderung für diese Weiterbildung erhalten?“ nach.

Davon einmal abgesehen suchen Sie eine Lösung für Ihren konkreten Fall. Und wenn Sie etwas machen, machen Sie es doch gleich richtig! In diesem Kurs arbeiten Sie direkt an der Praxis. Mehrere Teilnehmer unterstützen Sie dabei und liefern hochwertigen, externen Input – eigentlich unbezahlbar.

Zuletzt ist Zeit auch Geld. In diesem Kurs sparen Sie dank eLearning und direkt anwendbaren Know-how viel Ihrer wertvollen Zeit. Rechnen Sie das mit ein.

+ Wie kann ich eine staatliche Förderung für diese Weiterbildung erhalten?

Unsere Weiterbildung qualifiziert sich für die Bildungsprämie und wir akzeptieren andersrum den dazugehörigen Prämiengutschein von unseren Teilnehmern. Geeignete Kandidaten erhalten so eine Förderung vom Staat über 50 % der Weiterbildungskosten. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Selbstständige können Weiterbildungskosten wie Studien- oder Prüfungsgebühren auch steuerlich absetzen, wenn sie die Kenntnisse für ihre berufliche Entwicklung benötigen. Fragen Sie einfach beim Finanzamt oder Ihren Steuerberater.

Oder rufen Sie uns an (Tel.: 040 / 360 23 000), wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten!

+ Was bringt mir das Hochschulzertifikat nach Abschluss eines gesamten Lehrgangs?

Das Zertifikat der htw saar ist international anerkannt, es wird sogar mit 4 ECTS belohnt. Für Sie und Ihre Vita ist es nur von Vorteil, für Ihre Weiterbildung auch einen entsprechend anerkannten Nachweis zu erhalten.

Dass die Hochschule unseren Lehrgang zertifiziert, spricht außerdem für die Qualität der gelehrten Inhalte.

Und bitte lassen Sie sich nicht täuschen, dass eine zertifizierende Hochschule nur theoretische Inhalte bedeuten kann – ganz im Gegenteil. Statt auswendig gelernten Inhalten wird Ihnen bei uns die Lösung Ihrer individuellen Probleme zertifiziert.

Probleme lösen – Erfolge haben – Zertifikat bekommen: Was möchte man mehr?

Stellen Sie jetzt Nutzer in das Zentrum der Entwicklung

€ 785

 5 Wochen a 15 Stunden

Ein bestehendes Produkt, das der Kunde (so) nicht will, hilft keinem Unternehmen. Lernen Sie jetzt, wie Sie mithilfe der Nutzer ein überzeugendes Produkt entwickeln.

Über quayou

quayou ist ein Weiterbildungsanbieter, der praktische Lösungen für praktische Probleme liefert. Mit dem Know-how von Experten im Gepäck erarbeiten Kursteilnehmer aktiv Lösungen für ihren eigenen Fall – praxistauglich und nachhaltig.

Schluss mit theoretischen Wälzern, teuren Unternehmensberatern, planlosen Versuchen und vertanen Chancen. Wir sind überzeugt: Mit etwas Hilfestellung lösen Sie selbst Ihre Herausforderung am besten!

Ein Bild einer Gruppe von Menschen die zusammen an einem Tisch stehen und zusammen an einem Projekt arbeiten. In der Weiterbildung Design Thinking wird viel Wert auf Gruppenarbeit gelegt.
w

Sie wünschen eine Beratung?

Lassen Sie sich jetzt von uns beraten zu Förderungsmöglichkeiten oder passenden Angeboten.

Sie möchten teilnehmen?

Dann fragen Sie jetzt nach den nächsten Terminen und Details.

u

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns zu allen Fragen, die Sie noch beschäftigen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

quayou kontaktieren

Melden Sie sich gerne bei uns mit Ihrem Anliegen. Sie können uns direkt während unserer Dialogzeiten anrufen.

Oder Sie schreiben uns hier per Kontaktformular und bitten optional um einen Rückruf zu einem Ihnen passenden Termin.

Ansprechpartner, Postadresse und Telefonnummer sowie die Dialogzeiten finden Sie nebenstehend.

 

 

Adresse: Kiebitzhof 9, 22089 Hamburg

Telefon: +49 40 / 360 230 00

Dialogzeiten: Mo. – Fr.: 9:00 – 18:00 Uhr

Ein Bild des Geschäftsführers Maik Walch. Für eine individuelle Beratung für die Weiterbildung Design Thinking steht er Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Ansprechpartner: Maik Walch